Der traditionelle Holzsägewettbewerb beim Weinfest bot diesesjahr nichtnur spannende Duelle am Fichtenstamm sondern auch einige Überraschungen. Die erste kündigte Moderator Dieter Proß gleich zu Beginn an: dies ist sein letzter Holzsägewettbewerb am Mikrofon. nach über einem viertel Jahrhundert legt er das Amt des Conférencier nieder. Aber genau aus diesem Grund, versprach er, werden noch weitere Überraschungen folgen.

mit nur 8 Herren- und 2 Mix-Mannschaften war das Starterfeld in diesem Jahr überschaubar. Angetreten waren die Azubis der Firma Benzinger aus Büchenbronn, die Aktiven Bürger Eisingen, Der Tischtennisclub, der Bouleclub mit der jüngsten Mannschaft des Abends, der KC84, die Titelvertediger von den Freien Wählern und natürlich eine Mannschaft vom Musikverein und eine Saalmannschaft.

Schon in der Vorrunde wurde sich nicht geschont. Die Titelaspiranten legten schnelle Zeiten vor und auch die Neulinge an der Säge gaben ihr bestes um ins Halbfinale zu kommen. Bei den Mix-Mannschaften stand die Finalpaarung dagegen schon fest: nur der Bouleclub und der Gesangverein „Eintracht“ waren angetreten.

Vor der Finalrunde im Sägen war der Zeitpunkt gekommen für die größte Überraschung, die Dieter Proß für alle dabei hatte. selbst die Verantwortlichen des Musikvereins staunten nicht schlecht als mit ohrenbetäubender Lautstärke die Bü-Hoi-Krawallos in die Halle zogen. Rund 20 Minuten Stimmungs-Guggenmusik gab es dann für die Eisinger auf die Ohren, bis auch der letzte mitklatschte, sang oder tanzte. Die Überraschung war wirklich gelungen.

Danach war es Zeit, den Sieger im Holzsägen endlich zu ermitteln. Nachdem sich im Halbfinale der Musikverein und die Freien Wähler durchsetzten stand fest: es stehen die gleichen Mannschaften im Finale wie 2009. Doch zunächst waren die Mix-Mannschaften an der Reihe. Die erfahrenen Sägerinnen und Säger von der Chorgemeinschaft „Eintracht“ liesen dem Bouleclub keine Chance auf den Sieg und sicherten sich den Titel souverän

An Spannung nicht zu überbieten war dann das Finale der Herren. die Freien Wähler wollten ihren Titel Verteidigen, die Männer vom Musikverein wollten ihn endlich wieder einmal gewinnen, und den 2.Platz vom letzten Jahr toppen. So wurde kein Zentimeter Holz verschenkt, laut angefeuert und am ende waren die Musiker die glücklichen Gewinner. So war auch die letzte Überraschung an diesem Abend perfekt.

Der Musikverein Birkenfeld, der den ganzen Abend Musikalisch umrahmt hatte, beendete ihn auch nach einer emotionalen Siegerehrung und der noch emotionaleren Verabschiedung von Dieter Proß durch den 1. Vorstand Jürgen Kunzmann.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.