BERICHTE DER JUNGMUSIKER:

Am 27.6.-29.06. war das Schüler- und Jugenorchester des Musikvereins Eisingen auf dem Probenwochenende in Beuren. Wir hatten viel Spaß miteinander. Es waren an Leitern dabei: Christian Werner, Astrid Schuch, Jürgen Kunzmann, Oliver Schmidt, Mirko Karst und Frederik Proß.

Am Freitag, den 27.06.08 trafen wir uns am Brunnen und warteten schon sehnsüchtig auf unseren Bus. Gut gelaunt und bei strahlendem Sonnenschein standen wir mit unserem Gepäck bereit. Endlich kam der Bus und wir verstauten unsere Instrumente mitsamt dem Gepäck sicher im Ahänger und Im Bus. nun winkten wir noch einmal kurz sen zurückgebliebenen Eltern und fuhren los. Für einige von uns war es das erste Probenwochenende.Und wir waren schon sehr darauf gespannt.

Am Freitag blieben unsere Instrumente noch in ihren Koffern, doch Am Samstag ging es dann gleich nach dem Frühstück los mit Proben.

Wir spielten Stücke, die wir schon kannten und lernten auch Neue dazu. Wir merkten förmlich wie wir immer besser wurden. Doch so viel Proben macht natürlich auch durstig und wir durften einen Berg Wasserelone verdrücken.
Nach einem deftigen Mittagessen ging es weiter im Text. Unser Dirigent Christian Werner hatte die Idee das Schülerorchester und das Jugendorchester zusammen spielen zu lassen. Dieser Versuch hatte sich gelohnt, den man stellte fest, dass sich die Schüler sehr gut im Jugenorchester machten. Der „Sound“ des Orchesters wurde dadurch noch besser und voller.
Aber nicht nur im Orchester passten Schüler und Jugend gut zusammen, sondern auch auf dem Fussballplatz. Denn die Freizeit durfte auch nicht zu kurz kommen und so spielten alle zusammen Fussball und Tischtennis.

Am Sonntag mussten wir schon wiedr ans Heimfahren denken und so langsam unsere sieben sachen packen. Doch nach dem Frühstück ging es nochmal ran an die Instrumente uns sämtliche Stücke fürs Jugendkonzert wurden noch mal durchgespielt bis alles (fast) perfekt Klang.
Zufrieden fuhren wir dann nach einem Leckeren Mittagessen das uns Jürgen Kunzmann und Mirko Karst gezaubert hatten, wieder nach Hause wo uns schon unsre Eltern und vor allem unser Bett erwartete.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

UND NOCH EINER

Am Freitag, den 27. Juni 2008 sind wir um 15:00 Uhr im Lindehof mit dem Bus der Firma Wolf, 1:30 Stunden nach Beuren gefahren.

Als wir in Beuren Ankamen wurde das Gepäck aus dem Anhänger ausgeladen und die Zimmer wurden verteilt. An diesem Tag hatten wir noch keine Probe.
Abends gab es dann noch eine leckere Mahlzeit. Natürlich hatte jeder das Haus von innen und aussen erkundet. Draussen gab es einen großen Hof auf dem eine Tischtennisplatte stand. Innen gab es im Erdgeschoss einen Gemeinschaftsraum und eine große Küche. Im 1. Stock waren unsere Zimmer. Im 2. Stock war ein riesiger Raum in dem drei Tischtennisplatten standen. In diesem Raum hatten wir auch Probe.

Am nächsten Morgen gab es leckeres Frühstück. Ein bisschen später hatten die Schüler und gleich danach die Jugend jeweils eine dreiviertel Stunde Probe. Dann hatte jeder Zeit zu tun was er wollte.
Nach dem Mittagessen hatten wir eine zweite Probe, diesesmal übten Schüler und Jugend zusammen eine dreiviertel Stunde.
Nach dem Abendessen Probten wir noch einmal, aber die Schüler eine halbe Stunde und die Jugend eine ganze Stunde.

Am nächsten Morgen hatten die Schüler noch einmal eine halbe stunde Probe. Danach packten alle die Koffer und luden sie ein. Wir unterschrieben noch im Gästebuch des Hauses und machten ein Gruppenbild. Da kam auch schon der Bus.
Dann fuhren wir ab nach Hause.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.